Stimmungsschwankungen

AdobeStock2©-ksi303514531

Stimmungsschwankungen und Gefühlsausbrüche

In meiner Naturheilpraxis höre ich von Frauen oft den Satz: „Ich habe oft Stimmungsschwankungen. Ich möchte wieder in die Balance kommen, mein Gleichgewicht wiederfinden. Ich reagiere so emotional und möchte wieder gelassener werden.“

Ein auf und ab der Gefühle erleben Frauen viel intensiver als es bei Männern der Fall ist. Obgleich es oft an den Hormonen liegt, genügt das nicht als Erklärung. Die wechselnde hormonelle Situation führt dazu, dass unterliegende Themen nicht mehr zugedeckt werden können. Natürlich ist es hilfreich etwas für seinen Hormonhaushalt zu tun und beispielsweise den Zyklus zu regulieren. Gleichzeitig kann man diese Schwankungen auch zum Anlass nehmen genauer hinzuschauen. Was bringt dich auf die Palme? Was macht dich traurig? Wovor hast du Angst?

Was geschieht gerade in deinem Leben? Warum bist du unzufrieden? Was nervt dich? Was stresst dich?

Das ändert erstmal nichts an deinen Zustand, aber es bringt Bewusstsein in die Situation und das ist der erste Schritt, um sie zu verändern.

Hast du deine Tage?

Oft machen sich Frauen Vorwürfe, wenn sie ausrasten, oder nicht gut drauf sind. Hier herrscht der Glaube, dass frau immer gut drauf sein muss. Strahlend, motivierend und hilfsbereit. Ein nettes Mädchen und jedermanns Liebling. Bloß nicht anecken! Und genau das passiert, wenn man austickt.

Entweder sie eckt an, oder sie wird nicht ganz ernstgenommen. „Hast du wieder deine Tage?“ Lautet eine gern verwendete, rhetorische Frage. Das bedeutet so viel wie: “ Deine aufwallende Emotion ist nicht ganz ernst zu nehmen. Du kleines Mädchen mit deinen Stimmungsschwankungen!“

Deshalb ziehen sich viele Frauen in sich zurück, oder setzten ihre Fröhlichkeitsmaske auf, damit niemand etwas merkt. Denn wer möchte schon so behandelt werden?

Stimmungsschwankungen sind gut

Ja, richtig gelesen. Gut, dass Frauen einen wallenden Hormonhaushalt haben, denn das macht sie empfindlich. Die roten Lampen gehen früh an und die Sirenen heulen. Und das ist gut so! Warum? Weil du rechtzeitig bemerkst, dass dich irgendetwas nervt, das in deinem Leben etwas nicht stimmt. Stimmungsschwankungen sind eine großartige Chance dein Leben zu verändern, mit der Vergangenheit aufzuräumen und deine Persönlichkeit zu entwickeln. Emotionen sind ein Indikator, sie zeigen etwas an, so ähnlich wie die roten Lämpchen. Sie einfach wegzumachen oder rauszuschrauben verändert nichts in dir.

Deshalb nimm sie als Chance und Möglichkeit. Sag JA dazu! Mach dich nicht selbst klein, indem du das auf die Hormone schiebst und es verniedlichst. Und lass dich nicht klein machen. Du musst dich nicht rechtfertigen. Steh zu deiner Emotionalität und nutze sie richtig!

Stimmungsschwankungen sind anstrengend

In einem Moment, zu Himmel hoch jauchzend und kurz darauf zu Tode betrübt. Das ist nicht nur für dich anstrengend, sondern auch für dein Umfeld. Rastest du aus, dann bekommen das die anderen nicht nur mit, sondern werden vielleicht sogar zur Zielscheibe deiner Wut. Ziehst du dich zurück und meldest dich nicht, dann verunsichert es dein Umfeld. Empfindsame Menschen werden sich möglicherweise zurückgewiesen fühlen und sich ihrerseits zurückziehen. Du wirst für deine Mitmenschen unberechenbar. Deshalb ist es wichtig, richtig zu kommunizieren, um dir Zeit und Raum zu schaffen mit dir selbst ins Reine zu kommen. Dein Umfeld wird dir mit Respekt begegnen und dich in Ruhe lassen, vielleicht sogar echte Unterstützung anbieten.

Wer hat Schuld? Oder besser, die Verantwortung?

Die Schuld beim Partner zu suchen bringt dich nicht weiter. Es ist gut möglich, dass dein Partner, deine Freunde, deine Kinder und deine Mitmenschen etwas Unschönes gemacht haben und deine emotionale Reaktion völlig berechtigt ist. Dennoch suche nicht im Außen, sondern übernimm die Verantwortung für deine Emotionen. Du fühlst dich so wie du dich fühlst und nur du kannst etwas daran ändern. Auch wenn du glaubst, die anderen wären daran schuld. Glaub das ruhig, denn das mag auch stimmen. Es ist sogar sehr wahrscheinlich. Zumindest sind sie der Auslöser. Doch das hilft dir nicht weiter. Warum? Du kannst niemanden ändern! Du kannst es zwar versuchen und es wird dir bestimmt bis zu einem Grad gelingen. Möglicherweise kannst du mit viel Diskussionskunst und Überzeugungsarbeit erreichen, dass dein Umfeld sich so verhält, wie du es dir wünscht. Doch das ist zum einen mühsam und zum anderen ist es deine Sache dich um deine Emotionen zu kümmern.

Übernimm die Verantwortung für deine Emotionen und für die Situation. Das ist die beste Ausgangssituation, um weiter zu gehen, dich zu wandeln und dein Leben zu meistern.

Du bist die Meisterin deines Seelenlebens! Du bist verantwortlich und hast die Macht, deine Stimmungsschwankungen für dich zu nutzen.

Klingt das gut?

Wie du mit Stimmungsschwankungen gut umgehen kannst erfährst du in der Schatzkammer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner