Spiritualität leben

AdobeStock-©-Surajet.L129690491

Ein Date mit dir selbst

Es ist wichtig eine alltägliche spirituelle Routine zu entwickeln. Wenigstens ein paar Augenblicke am Tag, die du dafür nutzt, um in Verbindung mit dir selbst zu kommen. Wenn du schon eine spirituelle Praxis hast, wunderbar! Führe sie fort und führe sie täglich fort.

Wenn du wenig Zeit hast, dann nimm dir wenigstens 5 Minuten dafür.

Das wichtigste ist, dass du etwas tust. Am zweitwichtigsten ist was du tust.

Hier einige Anregungen für eine kurze spirituelle Alltagsroutine:

  • 5 Minuten schütteln auf Trommelmusik oder länger
  • Setz dich hin, komme zur Ruhe und nimm 10 tiefe Atemzüge. Stelle dir vor, wie du mit jedem einatmen, dich selbst dein wahres Selbst einatmest und dich dann mit dem Ausatmen im gesamten Körper verteilst.
  • Visualisiere wie du in deinem Energiefeld sitzt, dabei kannst du dir vorstellen, wie du in einem Ei aus Licht sitzt. Spüre dich selbst und nimm wahr was dich aktuell belastet, oder schwierig für dich ist. Wirf es aus deinem Energiefeld heraus, mache eine herauswerfende Bewegung und sprich es laut aus. Zum Beispiel Traurigkeit, Angst, Zweifel, Ärger, Schwermut, Ungeduld, Einsamkeit etc.  Das Universum wird es nehmen und es wandeln.
  • Dann lade die positiven Eigenschaften und Zustände in dein Leben ein, die du dir wünscht. Mache dabei eine einladende Bewegung mit der Hand und sprich es laut aus. Zum Beispiel, Freude, Glück, Liebe, Leichtigkeit, Vertrauen, Energie, Gesundheit, gute Kommunikation, Spaß, Wohlstand etc.
  • Spüre nach.
  • Erinnere dich an das was gut läuft in deinem Leben und sei dankbar dafür. Spüre die Dankbarkeit in deinem Herzen.
  • Segne dich selbst, dein Leben, die Menschen in deinem Leben und deine Liebsten, die Erde, alle Geschöpfe.
  • Bleibe solange in der Stille wie du möchtest und Zeit hast. Dabei richte deine Aufmerksamkeit auf deinen Körper und beobachte, was in dir passiert, ohne es zu bewerten.

Das ist ein Beispiel einer kurzen spirituellen Routine, die selbst Anfängern leichtfällt und sehr wirksam ist. Probiere es aus und du wirst eine sofortige Änderung bemerken. Nicht nur für den Moment, sondern dein ganzer Tag wird besser verlaufen. Du wirst dich ausgeglichener, kraftvoller und freudiger fühlen.

Beginne den Tag gleich mit einer kurzen spirituellen Routine und du wirst große Veränderungen in deinem Leben bemerken.

Wenn du mehr Zeit hast dann kannst du die Praxis ausdehnen und um weitere Elemente ergänzen, die du bereits kennst. Das können andere Meditationen sein. Mantra singen. Stille Meditationen. Bewegte Meditationen. Aufmerksamkeitsübungen. Chakra Beobachtungen. Atemübungen, meditatives Tanzen. Geführte Meditationen.

Meine Empfehlung ist, mache jeden Tag eine kurze Meditation entweder die oben vorgeschlagene oder entwickle eine eigene kurze Routine und wenn du mehr Zeit hast, dann ergänze. Tue das was dir anfangs leichtfällt und guttut. Zwinge dich zu nichts. Folge deiner Freude.

Denke daran, das tägliche Tun ist das Allerwichtigste.

Warum?

Wir neigen dazu uns im Alltag zu verlieren. Es gibt viele Anforderungen, Aufgaben und Ablenkungen. Das führt dazu, dass wir leicht vergessen wer wir eigentlich sind. Die tägliche Meditation, selbst wenn es nur 5 Minuten sind, hilft uns immer wieder zu uns selbst zurück zu kommen. Das ist sehr wichtig, um zentriert zu bleiben, damit wir nicht wie ein Blatt im Wind umherirren.

Es ist besser jeden Tag 5 Minuten zu meditieren als gar nicht.

Mit der Zeit wirst du bemerken, wie gut dir das tut und du wirst den Wunsch verspüren mehr zu tun. Die Verbindung zu sich selbst führt zu Ekstase und das will man immer wieder erleben.

Wenn es eine gute Sucht gibt, dann ist es die spirituelle Sucht. Man spricht auch vom spirituell-Suchenden. Es ist dieses Gefühl von tiefer Verbundenheit, von Frieden und stiller Freude, die so leicht zu erreichen ist. Man muss nichts tun, nirgendwo ankommen, es ist einfach da. Wenn man das einmal erlebt hat, dann will man immer wieder in diesen Zustand zurück, der immer da ist.

Weitere Anleitungen zu Meditationen findest du in der Schatzkammer. Schau doch mal vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner